Gruppentherapie

Bei einer Gruppentherapie werden mehrere Patient:innen in einer Gruppe gemeinsam behandelt. Die Gruppengröße ist variabel. Im Normalfall findet eine Sitzung pro Woche zu einem festgelegten Zeitpunkt, z.B. immer mittwochs 16 Uhr, statt. Die Sitzungen dauern in der Regel ein bis zwei Stunden. Die Grundlage einer Gruppentherapie kann sehr unterschiedlich sein. So kann entweder ein bestimmtes therapeutisches Ziel im Fokus stehen, wie die Förderung sozialer Kompetenzen oder auch eine bestimmte psychische Erkrankung, wie beispielsweise eine Angststörung.

Was sind Vorteile einer Gruppentherapie?

Ein großer Vorteil einer Gruppentherapie ist es, dass man merkt, dass man mit den eigenen Problemen nicht alleine ist, sondern das andere ganz ähnliche Probleme und Herausforderungen im Leben zu bewältigen haben. Dabei können in der Gruppe unterschiedliche Erfahrungen und Lösungsansätze miteinander geteilt werden. Die Teilnehmerinnen können voneinander lernen und sich gegenseitig ermutigen.

Dabei ist nicht nur die Erfahrung bereichernd, von anderen Unterstützung zu erhalten, sondern auch, anderen Unterstützung geben zu können. Die Gruppe gibt Halt und vermittelt ein Gefühl sozialer Zugehörigkeit. Auch bietet der geschützte Rahmen der Gruppe eine gute Möglichkeit zu üben, sich anderen gegenüber zu öffnen und Vertrauen zu fassen. Dabei ist eine wichtige Gruppenregel, dass alles, was in der Gruppe besprochen wird, auch in der Gruppe bleibt und nicht nach außen getragen wird. Durch das soziale Miteinander und die Rückmeldungen anderer Teilnehmerinnen kann man viel über sich selbst erfahren, Probleme besser einordnen oder auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten.

Abschließend bleibt noch ein ganz pragmatischer Aspekt zu nennen: eine Gruppentherapiesitzung ist kostengünstiger als eine Einzeltherapiesitzung.

Natürlich können Einzel- und Gruppentherapie auch miteinander kombiniert werden. So können zu Gruppentherapiesitzungen auch ergänzend Einzeltherapiestunden genommen werden, wenn der Bedarf besteht.  Auch kann aufeinander aufbauend mit einer Einzeltherapie begonnen und anschließend in eine Gruppentherapie übergegangen werden.

 

Hier finden wir mit Sicherheit einen Weg, der zu Ihnen passt. Gerne berate ich Sie hierzu in unserem kostenlosen 30-minütigen Erstgespräch.

 

Wann eine Einzeltherapie besser geeignet ist, können Sie hier nachlesen:

Möchten Sie mehr über die in der Region bisher einzigartige Klettertherapie-Gruppe für Frauen erfahren, lesen Sie hier weiter:

Ich habe Interesse an einem kostenfreien Erstgespräch

Bitte rufen Sie mich gerne zurück.